Tanne

tanne

Wissenswertes über diesen Honig

Tannenhonig ist der edelste Honig, der im süddeutschen Raum zu ernten ist.
Er ist eine echte süddeutsche Spezialität! Imker aus ganz Deutschland bringen ihre Völker in den süddeutschen Raum um diese Kostbarkeit zu ernten.
Tannenhonig entsteht wie auch der Waldhonig aus Honigtau, das heißt auch hier sind die Läuse der Schlüssel.
Damit die Bienen Tannenhonig sammeln, müssen viele Faktoren zusammen passen.
Das Wichtigste sind natürlich große Weißtannenbestände, wie sie im süddeutschen Raum zu finden sind.
Ein Paradebeispiel hierfür ist der Schwarzwald. Doch die schönsten Weißtannen honigen nur, wenn die Honigtau erzeugenden Läuse in ausreichender Zahl vorhanden sind.
Das ist an einem Standort nur etwa alle 10 Jahre der Fall und wenn dann das Wetter schlecht ist, haben die Bienen und damit auch der Imker Pech gehabt.
Deshalb ist Tannenhonig besonders wertvoll. Um ihn trotzdem regelmäßig ernten zu können, muss man als Imker das ganze Jahr über die Läusepopulationen im Blick haben.
Alleine wäre das nicht zu schaffen, deshalb arbeite ich hier mit einigen Imkerkollegen zusammen. Jeder hat „seine“ Waldgebiete im Blick und meldet dann Tannenbestände mit vielverspechenden Läusepoulationen.
Nur so kann man seine Bienen zur richtigen Zeit an den richtigen Ort bringen.
Doch nicht nur weil es so selten Tannenhonig gibt ist er so kostbar, sondern auch, weil er den Bienen besonders viel Arbeit abverlangt.
Denn um die Honigtautröpfchen zu sammeln, müssen die Bienen ins Dunkle der Tannen fliegen um dort den Honigtau von den Nadeln zu lecken.
Das ist besonders anstrengend, doch Bienenvölker lieben es zu sammeln und wenn der ganze Wald von Honigtau klebt ist das ein richtiges Bienenparadies.
In diesen Wochen summt dann der ganze Wald vor zufriedenen Bienen.
Wohl auch deshalb ist der Bienenflug in einer Tannentracht so ruhig und gemächlich wie in keiner anderen Tracht.
Doch das viele Sammeln zehrt an der Lebenskraft der Bienen und so werden die Völker in einer langanhaltenden Tannentracht zunehmend schwächer.
Doch der Aufwand lohnt sich, denn Tannenhonig ist ein besonderer Gaumenschmaus.
Er ist noch herber als Waldhonig und hat dabei eine kleine Note Wald, der Geschmack ist einfach unverkennbar!
Die Farbe ist besonders dunkel und hat in manchen Jahren einen kleinen Grünstich.
Tannenhonig ist mein persönlicher Lieblingshonig!

Ein Wanderstand in einem Tannengebiet im Südschwarzwald

Ein Wanderstand in einem Tannengebiet im Südschwarzwald

Reger Bienenflug, in einer Tannentracht gibt es schonmal Stau am Flugloch

Reger Bienenflug, in einer Tannentracht gibt es schonmal Stau am Flugloch